Biographien
-
Michael Roes
-
Guy Helminger
-
Klaus Heymach &
  Susanne Sporrer

-------------------------

- Zum aktuellen
  Kulturprogramm

- Zurück zum Katalog


„...Manchmal ist mir, als hätte eine unsichtbare Hand einen Schleier weggezogen und so die Realität zum Vorschein gebracht...“

Schreiben von Innen | Schreiben von Außen
LiteraturenTreffen in Sanaa 2009

Das Deutsch-Jemenitische und Internationale LiteraturenTreffen in Sanaa

findet am 24. / 25. Januar 2009 statt. Das Deutsche Haus Sanaa & Aden freut sich besonders, in diesem Jahr Lesungen aus den Werken von Michael Roes Guy Helminger Klaus Heymach & Susanne Sporrer zu präsentieren.

Die Produktion deutscher Literatur zum Jemen ist ungewöhnlich hoch. Der Jemen scheint neben touristischen und entwicklungs-politischen Potentialen auch die deutschen Literaten in seinen Bann zu schlagen. Michael Roes hat sich alleine in sechs Werken und einem Film mit dem Jemen fiktiv auseinandergesetzt. Klaus Heymach & Susanne Sporrer werfen in ihrem Erzählband einen prüfenden Blick auf den jemenitischen Alltag. Guy Helminger hat im Rahmen einer Autorenresidenz ein öffentliches Internet-Tagebuch zum Jemen geführt.

Diese Literarische Konferenz hat zum Ziel, vergleichende Formen der Gegenstandsbeschreibung – zum Jemen - zu benennen, in deutscher und jemenitischer Schreibung. Dazu werden deutsche Autoren und Schriftsteller im Jemen zu den folgenden Themen diskutieren: Textformen vom klassischen Reisebericht zu subjektivem Protokollstil und Ethno-Poesie | Literatur im Internet: Literatur ohne Lektorat, Literatur ohne Kanon? Wertung und Bewertung, Zensur und Selbstzensur | Standardsprachen, Sprachvarianten, und Minoritäres Schreiben in Deutschland und im Jemen / Neueste Literarische Entwicklungen: Jungautoren und ihre Themen - in Deutschland und im Jemen | Exil- und Migrationsliteratur – von und in Deutschland, vom und in den Jemen | Weibliches Schreiben, Potentiale und Schwierigkeiten | Die literarische Reportage – Grenzen und Möglichkeiten in journalistischer Sicht | Die Rolle und Verantwortung des Schriftstellers in der heutigen Zeit.

Das LiteraturTreffen Sanaa 2009 ist eine Veranstaltung des Deutschen Hauses Sanaa & Aden | In Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut, UNHCR Sanaa, dem Literarischen Colloqium Berlin LCB, dem Jemenitischen Schriftstellerverband, der Geschichten Vereinigung Almaqa, dem Jemenitischen Forschungszentrum und dem Jemenitischen Kulturministerium sowie der Deutschen Botschaft Sanaa.